Für das Kulturfestival altonale20, das vom 1. bis 17. Juni 2018 stattfinden wird, sucht die altonale wieder nach einem Plakatmotiv, das die Vielfältigkeit der Veranstaltung besonders gut ausdrückt: lokal, nachhaltig, international, abstrakt, kreativ, bunt, dynamisch, spontan sowie drinnen & draußen.

Zum Plakatwettbewerb, der insgesamt zum 7. Mal ausgeschrieben wurde, sind Nachwuchs-Kreative aus ganz Deutschland eingeladen, die sich noch in Ausbildung befinden oder gerade in den Beruf gestartet sind. Das Motiv zum 20jährigen Jubiläum der altonale soll inspirieren, neugierig machen und für ungewöhnliche Ideen und queres Denken stehen – ganz im Sinne des Leitthemas der kommenden altonale „GRENZEN“.

„Ein Thema, das in zwei Richtungen zu denken ist“, erläutert altonale Geschäftsführerin Heike Gronholz den Ansatz. „Grenzen als etwas Ein- oder Beschränkendes, aber auch als etwas zu Überschreitendes und zu Überwindendes. Überschreitung, Trennlinien, Grenzwerte, Drinnen & Draußen, Horizont oder Grenzerfahrung – Grenzen implizieren beide Pole in sich und sind nicht nur geographisch, sondern auch gesellschaftlich, politisch und individuell zu verstehen. Grenzen schließen aus, binden ebenso ein und führen zusammen. Das soll sich auch in unserem Plakat widerspiegeln.“

Bewertet werden neben der kreativen Idee und dem künstlerischen Niveau insbesondere auch die Wirkung im öffentlichen Raum, in dem es sich im Umfeld anderer Plakate beweisen und aus der Ferne gut erkennbar sein muss. Der Plakatwettbewerb ist mit insgesamt 1.500 Euro dotiert. Die/der Erstplatzierte des Wettbewerbs erhält zusätzlich zum Preisgeld die Möglichkeit, gemeinsam mit einer Altonaer Schulklasse ein Plakat zu gestalten. Das Kinderbuchhaus im Altonaer Museum richtet dafür eine dreischulstündige „Werkstatt“ aus.

weiterlesen ⇥

Oder: www.altonale.de

Tagged with →  

STADTKULTUR HAMBURG