Ende November 2017 hat die W3 Menschen aus Politik, Verwaltung und Kulturinstitutionen sowie Entscheidungsträger*innen die Frage gestellt, wie eine gelingende, langfristige Strategie für eine vielfaltssensible Öffnung der Hamburger Kulturlandschaft gestaltet sein kann und welche Ansätze es dazu bereits gibt.

An dieses Gespräch möchten das Haus nun anknüpfen und lädt deshalb Mitarbeitende aus Kulturbetrieben, freie Kulturschaffende und Kulturinteressierte, die sich einen Kulturbetrieb wünschen, der durch Diversität und Inklusion geprägt ist, am Donnerstag, 8. Februar 2018 von 16 bis 18 Uhr in den W3-Saal (Nernstweg 32-34) ein.

Um Anmeldung wird gebeten unter: ed.gr1566535545ubmah1566535545-3w@e1566535545nezsn1566535545i1566535545

weiterlesen ⇥

Auf: www.w3-hamburg.de

STADTKULTUR HAMBURG