Wie nehmen Menschen mit sichtbarem Migrationshintergrund Diskriminierung in Deutschland wahr? Eine Untersuchung des Forschungsbereichs beim Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) zeigt: Menschen mit sichtbarem Migrationshintergrund fühlen sich sehr häufig diskriminiert. Daneben spielt vor allem die Religionszugehörigkeit eine Rolle für Benachteiligungswahrnehmungen.

Die Analyse beruht auf repräsentativen Daten des SVR-Integrationsbarometers 2016. Dafür wurden bundesweit 5.396 Personen befragt, davon über 4.000 mit und rund 1.300 Personen ohne Migrationshintergrund. Die Befragung erfolgte zwischen März und August 2015. Die Ergebnisse sind repräsentativ.

weiterlesen ⇥

Auf: www.bkj.de

Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG