Das Haus der Kulturen der Welt verwandelt sich selbst in eine utopische Schule. In einem experimentellen Stundenplan erproben die Beteiligten der Schulprojekte in Workshops, Experimenten und Diskussionen die entworfenen Ideen für die Schule der Zukunft.

Design: NODE Berlin Oslo

Design: NODE Berlin Oslo

Workshops für Kunstvermittler*innen und Lehrkräfte eröffnen die Diskussion zwischen den Teilnehmenden und Bildungsexpert*innen. In Kurzvorträgen präsentieren beteiligte Lehrer*innen und Künstler*innen die Schulprojekte.

Ab 15 Uhr ist das Haus für die Öffentlichkeit geöffnet: Interessierte können Wandzeitungen, Architekturmodelle, Musikvideos und weitere Einreichungen des Ideenwettbewerbs besichtigen, in reformpädagogischen Büchern blättern oder am anthropozänen Kiosk eine nachhaltige Alternative zur Schulmensa kennenlernen.

weiterlesen ⇥

Auf: www.hkw.de

Tagged with →  

STADTKULTUR HAMBURG