In der historischen Speicherstadt entsteht ein neues Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft. Die umfassenden Sanierungsarbeiten am Speicherblock M28 sind abgeschlossen, und am Montag, 18. Juni übergibt die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) die Flächen an die Hamburg Kreativ Gesellschaft, die sie an Akteure der Kreativwirtschaft vermietet.

Auf den sieben Böden, insgesamt rund 4.200 Quadratmeter, entstehen in den nächsten Monaten Studios für Musik- und Tonproduktionen sowie Künstlerateliers. Mehr als drei Böden stehen für Projekte aus dem Bereich Virtual-Reality-Technologie (VR) zur Verfügung. Dort entstehen unter anderem Arbeits- und Präsentationsräume mehrerer Soft- und Hardwareproduzenten sowie ein VR-Forschungs- und Transferzentrum der HAW Hamburg.

weiterlesen ⇥

Auf: www.kreativgesellschaft.org

STADTKULTUR HAMBURG