Vier Kooperationsprojekte aus Hamburg sind im Finale im MIXED UP Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften. Aus insgesamt 124 Bewerbungen deutschlandweit sind 41 Kooperationsprojekte für das Finale ausgewählt worden.

Im Finale in MIXED UP sind folgende Projekte aus Hamburg dabei:

  • KIKU – Kinderkulturhaus, Hamburg-Lohbrügge: Auf die coole Tour – Theater, Lesen und viel mehr, Preiskategorie Dauerbrenner
  • Stadtteilschule am Hafen (Standort St. Pauli): Hamlet, Alice und Krabat auf St. Pauli, Preiskategorie Dauerbrenner
  • Rudolf-Ballin-Stiftung e. V., Hamburg Meiendorf-Rahlstedt: Haste Töne, Preiskategorie Bildungslandschaft
  • Musikkindergarten, Hamburg-St. Pauli: Orchester, Oper und Kita – ein Bündnis in Hamburg, Preiskategorie Kita

Im September stehen dann die Preisträger fest und werden am 22. November 2018 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung ausgezeichnet.

weiterlesen ⇥

Auf: www.mixed-up-wettbewerb.de

STADTKULTUR HAMBURG