Seit 10 Jahren bietet das Sommercamp LÜTTVILLE auf der Open-Air-Fläche des DOCKVILLE-Festivals in Wilhelmsburg mehr als 150 Kindern und Jugendlichen, die nicht in die Ferien fahren können, die Möglichkeit, sich eine Woche lang künstlerisch auszuprobieren.

Foto: LÜTTVILLE e.V.

Foto: LÜTTVILLE e.V.

In diesem Sommer wird aus LÜTVILLE „Lüttvilletopia“: Die Kinder und Jugendlichen zwischen 5 und 14 Jahren entwerfen und gestalten in Kreativworkshops gemeinsam mit Künstlern ihre Vision einer besseren Welt: So werden aus alten Dosen wohlklingende Musikinstrumente, Wurzeln und Rüben zu Malfarbe, alte Kleidung wird neu umgestaltet und mit coolen Beats zum Thema gerappt. Am Ende der Woche gibt es ein buntes Abschlussfest, auf dem die Teilnehmer die Ergebnisse der Workshops der Öffentlichkeit präsentieren. Die Teilnahme am Camp ist kostenfrei.

LÜTTVILLE wird gefördert durch eine Patenschaft von Constanze und Christan Wriedt im Rahmen des 30-jährigen Jubiläums der Hamburgischen Kulturstiftung sowie durch Projektspenden von der Hildegard-Sattelmacher-Stiftung und drei dm-Filialen (Rathausmarkt, Steinstraße und Großer Burstah).

weiterlesen ⇥

Auf: www.luettville.de

STADTKULTUR HAMBURG