Die Hamburg Kreativ Gesellschaft wird als städtische Einrichtung zur Förderung der Kreativwirtschaft in der Hansestadt neue Trägerin von designxport, Hamburgs Ausstellungs- und Veranstaltungszentrum für aktuelles Design. Ziel ist es, die Förderung der Hamburger Designwirtschaft zu stärken und die spezifischen Anforderungen und Bedürfnisse Hamburger Designerinnen und Designer zukünftig aus einer Hand zu bedienen.

Das Designzentrum designxport wurde seit seiner Eröffnung im Jahr 2014 von der designxport GmbH betrieben, deren Gesellschafter der designxport e.V. mit sechs ehrenamtlichen Mitgliedern war. Die designxport GmbH hat durch Eröffnung und Betrieb des Designzentrums designxport die bisherigen Aufgaben städtischer Designförderung der 1995 vom damaligen Senat der Freien und Hansestadt Hamburg gegründeten Initiative hamburgunddesign° übernommen und wurde entsprechend mit Mitteln der Behörde für Kultur und Medien unterstützt. Dr. Babette Peters leitete die Initiative hamburgunddesign° seit 1999, übernahm 2004 die Geschäftsführung der designxport GmbH und bleibt zukünftig als Direktorin für designxport verantwortlich.

Nach einem fremdverschuldeten Wasserschaden musste der Betrieb des designxport aufgrund eines Totalschadens im September 2017 eingestellt werden. Derzeit laufen umfangreiche Sanierungsarbeiten, die im Frühjahr 2019 abgeschlossen sein sollen. Für die Zeit der Sanierungsarbeiten finden Veranstaltungen des designxport an ausgewählten Räumen der Stadt statt.

Seit 2010 fungiert die Hamburg Kreativ Gesellschaft bereits als zentrale Anlaufstelle für die Kreativwirtschaft. Im letzten Jahr übernahm die Gesellschaft zudem die Trägerschaft der Standortinitiativen nextMedia.Hamburg und gamecity:hamburg. Mit der Übernahme der Trägerschaft von designxport sollen Kompetenzen im Bereich der Designförderung in Hamburg gebündelt und gestärkt werden.

Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG