Rund 30.000 Menschen in Niedersachsen widmen einen großen Teil ihrer Freizeit dem Theater – sie spielen Rollen, nähen Kostüme, bauen Kulissen und vieles mehr. Das Amateurtheater braucht Hilfen. Aber welche? Dies ist die Kernfrage der Fachtagung am 27. und 28. Oktober 2018 in der Bundesakademie für Kulturelle Bildung in Wolfenbüttel.

In Diskussionen und Vorträgen werden Sichtweisen und Informationen vermittelt. Daneben beschäftigen sich die Teilnehmenden in Arbeitsgruppen mit verschiedenen speziellen Fragestellungen. Den Abschluss der Fachtagung bildet die Wolfenbütteler Erklärung zur Zukunft des Amateurtheaters in Niedersachsen, die auch Grundlage für die Zielvereinbarungsverhandlungen mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) sein soll.

Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenlos, ebenso die Verpflegung und, soweit benötigt, die Unterkunft für eine Nacht. Reisekosten können nicht übernommen werden.

weiterlesen ⇥

Auf: www.bundesakademie.de

STADTKULTUR HAMBURG