Kultur Management Network hat die 137. Ausgabe seines monatlich erscheinenden Fachmagazins mit dem Schwerpunkt „Aus- und Weiterbildung“ veröffentlicht.

Aus- und Weiterbildung ist ein kritisches Thema im Kulturbereich. Einerseits ist der Wissenserwerb überlebenswichtig für Kulturorganisationen, andererseits gibt es derzeit noch wenige systematische und strukturierte betriebliche Prozesse und Programme zur Personalentwicklung und -fortbildung. Oft geben „altgediente“ Kulturmanager*innen vor allem ihren Wissensstand weiter.

Welche Inhalte dringend im Studium vermittelt werden müssen und worauf bei Weiterbildungsmaßnahmen geachtet werden sollte, machen die Beiträge von zehn Expert*innen aus verschiedenen Bereichen des Kulturmanagements deutlich:

  • Wie und warum sich die Kulturmanagement-Studiengänge seit Anfang der 90er Jahre verändert haben, zeigt Birgit Mandel in ihrem Beitrag. Raphaela Henze plädiert dazu in einem Kommentar, für ein neues Rollenverständnis und eine entsprechend angepasste Lehre. Ergänzend dazu erklärt Patrick S. Föhl, wie Kulturmanager*innen auf ihre Aufgabe als „Meister*innen der Zwischenräume” vorbereitet werden müssen.
  • Welche Diskrepanz zwischen der Wahrnehmung von Weiterbildung und ihrer tatsächlichen Vielfalt und Ausdehnung steht, zeigen Anneke Krueger, Marion Fleige und Steffi Robak in ihrem Gemeinschaftsbeitrag zur beruflichen Weiterbildung im Kunst- und Kulturbetrieb.
  • Welchen Stellenwert Weiterbildungsmaßnahmen in Kultureinrichtungen haben und haben sollten, erklärt Dirk Schütz im Interview. Wie das konkret am Beispiel des Deutschen National Theaters Weimar gehandhabt wird, berichtet Generalintendant Hasko Weber.
  • Um den Theaterbetrieb durch entsprechende Forschung und Weiterbildungen ins digitale Zeitalter zu bringen, soll ab 2019 die „Akademie für Digitalität und Theater“ helfen. Wie diese funktionieren soll, verraten zwei der Initiatoren Kay Voges und Tobias Ehinger (Theater Dortmund) im Interview.
  • Welche nützlichen Fähigkeiten man sich selbst durch das hobbymäßige Betreiben eines Kultur-Blogs aneignen kann, reflektiert Philipp Krechlak (musik-mitallemundvielscharf.de).

Mit dem seit November 2006 monatlich erscheinenden Fachmagazin veröffentlicht Kultur Management Network für mittlerweile mehr als 21.000 Abonnenten wechselnde Themenschwerpunkte zum Kulturmanagement sowie Hintergrundberichte, Kommentare und Interviews.

Link zum Magazin

Mehr: www.kulturmanagement.net

 

 

STADTKULTUR HAMBURG