Die gemeinnützige Bücherhallen Medienprojekte gGmbH, 100prozentige Tochter der Stiftung Hamburger Öffentliche Bücherhallen, sucht zum 1. April 2019

eine hauptamtliche Projektkoordination (m/w/d),

für das Projekt „Dialog in Deutsch“ in Vollzeit und unbefristet. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-AVH in der Entgeltgruppe 9.

Das von der BASFI geförderte Ehrenamtsprojekt wurde 2009 gestartet: Mit dem erfolgreichen Abschluss des Integrations- oder eines Sprachkurses haben Zugewanderte Grundkenntnisse der deutschen Sprache erworben. Absolvent*innen dieser Kurse, aber auch Sprachanfänger*innen generell, benötigen Anregungen und „Brückenbauer“, um die erlernten Deutschkenntnisse anzuwenden und zu festigen. Die ehrenamtlichen Gruppenleitungen schaffen in den Bücherhallen alltagsnahe Sprachanlässe für alle, die ihre Deutschkenntnisse trainieren und festigen wollen. Gleichzeitig wird das Interesse für gesellschaftliche und kulturelle Themen geweckt. Wichtiges Ziel ist die bessere Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, darunter zunehmend auch Geflüchtete.

Seit Dezember 2009 wurden in allen Stadtteilbibliotheken (insgesamt 32 Standorte) sowie in der Zentralbibliothek offene, kostenlose, unbefristete, wöchentlich stattfindende und ehrenamtlich geleitete Gesprächskreise aufgebaut. Derzeit gibt es 108 wöchentliche Gesprächsgruppen in allen Hamburger Bücherhallen, mehr als 250 Ehrenamtliche sind aktiv. Pro Jahr werden etwa 5.000 Gruppentreffen angeboten, die von rund 40.000 Personen besucht werden.

Aufgaben:

Zu den Aufgaben der hauptamtlichen Projektkoordination, die im Idealfall selbst einen Migrationshintergrund hat, gehören die Leitung und Steuerung des gesamten Projekts, darunter

  • insbesondere sorgfältige Akquise von ehrenamtlichen Gruppenleitungen
  • qualifizierte Einarbeitung und fachliche Begleitung der Ehrenamtlichen
  • Organisation und Durchführung regelmäßiger, bedarfsgerechter Fortbildungen für die Ehrenamtlichen
  • Organisation und Sicherstellung des regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausches zwischen den Ehrenamtlichen
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Aufbau und Pflege von Netzwerken zu anderen Institutionen im Integrationssektor
  • Leitung der Geschäftsstelle mit einer Projektassistenz, drei Bundesfreiwilligen und einer Ehrenamtlichen
  • Qualitätskontrolle und Evaluation

Profil:

Neben einem abgeschlossenen Studium erwartet die Bücherhallen Medienprojekte gGmbH insbesondere

  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen sowie ein hohes Maß an Sozialkompetenz, um einen angemessenen Umgang mit den Freiwilligen zu gewährleisten
  • Erfahrungen in der interkulturellen Arbeit, im Idealfall in der haupt- oder ehrenamtlichen Arbeit mit Menschen mit Migrationshintergrund aus den bedeutendsten Herkunftsländern
  • Gute Kontakte im interkulturellen Sektor sowie die Bereitschaft zu Aufbau und Pflege von Netzwerken zu anderen Institutionen mit Angeboten und Dienstleistungen für Zugewanderte
  • Flexibilität in der Zusammenarbeit mit den beteiligten Bücherhallen und Organisationen
    die Bereitschaft, dieses Projekt weiterzuentwickeln, aktiv mit anzupacken und ein erfolgreiches Konzept zielorientiert und flexibel umzusetzen
  • Hohes Engagement, gewandtes und durchsetzungsfähiges Auftreten mit ausgeprägtem Servicebewusstsein, ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Loyalität und zeitlicher Flexibilität

Bewerbung:

Sie finden sich in diesem Anforderungsprofil wieder und das neue Aufgabengebiet entspricht Ihren Vorstellungen von einer spannenden und anspruchsvollen Tätigkeit? Dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit Angabe Ihres frühestmöglichen Starttermins bis zum 31. Januar 2019 an:

Bücherhallen Medienprojekte gGmbH
Uta Keite, Michael Studt
Hühnerposten 1
20097 Hamburg
bewerbung@buecherhallen.de

STADTKULTUR HAMBURG