Die LÜBECKER MUSEEN suchen zum 18. April 2019

eine*n wissenschaftliche*n Volontär*in im Bereich Museumspädagogik

für die Kunstmuseen – Kunsthalle St. Annen, St. Annen-Museum, Museum Holstentor und Museum Behnhaus Drägerhaus – und Literaturmuseen – Buddenbrookhaus und Günter Grass-
Haus. Das Volontariat ist auf zwei Jahre befristet. Die Vergütung entspricht den Anwärterbezügen für die Laufbahn des höheren Dienstes.

Profil:

Die LÜBECKER MUSEEN suchen eine*n engagierte*n und vielseitig qualifizierte*n Mitarbeiter*in

  • mit abgeschlossenem Hochschulstudium (Master) aus dem Bereich der Kulturwissenschaften (Germanistik, Kunstgeschichte, Geschichte, Kulturvermittlung, Museumsmanagement oder Vergleichbares).
  • Zusatzausbildungen im Bereich Vermittlung und/oder Unterrichtserfahrung sind wünschenswert,
  • ebenso praktische Erfahrungen im Bereich Museumspädagogik.
  • Erwartet werden eine sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, Teamfähigkeit, Organisations- und Kommunikationsgeschick (insbesondere mit Kindern und Jugendlichen)
  • sowie ein sicherer Umgang mit allen gängigen EDV-Programmen.
  • Wünschenswert sind Grundkenntnisse im Umgang mit Content Management-Systemen und
    Grafikprogrammen.

Weitere Informationen unter www.die-luebecker-museen.de oder Tel. 0451 / 122 41 31.

Bewerbung:

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Ausdrücklich werden Menschen mit Migrationshintergrund und entsprechender Qualifikation aufgefordert, sich zu bewerben, da uns die Repräsentanz der kulturellen Vielfalt unserer Gesellschaft wichtig ist. Die LÜBECKER MUSEEN fördern ebenfalls die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 7. Januar 2019 per Post an:

LÜBECKER MUSEEN
Dr. Julia Bock – Personalteam
Schildstraße 12
23552 Lübeck

Ihre Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn Sie einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen, ansonsten werden diese im Anschluss an das Bewerbungsverfahren vernichtet. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG