Die Hansestadt Lübeck sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine* Sozialpädagog*in (Diplom/FH oder B.A.)

für den Bereich Jugendarbeit / Jugendamt (Gemeinwesen-, Stadtteilarbeit) im Nachbarschaftsbüro Eichholz. Die durchschnittliche regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 39 Stunden (Vollzeit), Teilzeit ist möglich. Die Aufgaben sind bewertet nach Entgeltgruppe S 12 TVöD. Darüber hinaus wird Tarifbeschäftigten eine betriebliche Altersversorgung angeboten.

Aufgaben:

  • Förderung stabiler und intakter Nachbarschaften
  • Zuständigkeitsübergreifende Einzelberatung
  • Feststellung des sozialen Bedarfs im Quartier sowie Entwicklung von Angeboten und Konzepten auf der Grundlage partizipativer Prozesse, die den beobachteten Bedarf decken
  • Einbeziehung und Befähigung von Anwohnerinnen und Anwohnern aller Altersgruppen im Quartier, um Teilhabe und Mitgestaltung gesellschaftlicher Entwicklungen zu ermöglichen
  • Zusammenarbeit mit anderen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Quartier und in verschiedenen städtischen Bereichen
  • Initiierung, Konzeptionierung und Durchführung von Bildungsprozessen

Profil:

Die Stadt Lübeck erwartet:

  • ein abgeschlossenes Studium in Sozialer Arbeit bzw. Sozialpädagogik oder Pädagogik oder einen vergleichbaren Studienabschluss
  • möglichst Fachkenntnisse über Gemeinwesenarbeit und Erfahrung in der praktischen Umsetzung von Stadtteilarbeit
  • sehr gute Kommunikationseigenschaften und die Fähigkeit, auf die unterschiedlichen Menschen zuzugehen, zuzuhören und ihre Motivation zu wecken
  • Erfahrung in der sozialen Beratung und möglichst auch Kenntnisse der relevanten Rechtsgebiete des SGB
  • Ideen zur Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen und möglichst auch Erfahrung in der Anleitung und Fortbildung von Ehrenamtlichen
  • interkulturelle / transkulturelle Kompetenz
  • Kenntnisse zu Methoden zur Aktivierung und Beteiligung von StadtteilbewohnerInnen und Gruppen
  • Kenntnisse und möglichst auch Erfahrungen mit lokaler und stadtteilübergreifender Netzwerkarbeit mit verschiedenen Akteuren
  • die Bereitschaft, gelegentlich auch am Wochenende und am Abend zu arbeiten, falls die Aufgaben dies erfordern

Als Ansprechpartnerin für fachbezogene Fragen steht Ihnen Frau Reichel, Telefon 0451 / 122-51 33, in personalwirtschaftlichen Angelegenheiten Frau Schoetz, Telefon 0451 / 122-11 54, zur Verfügung.

Bewerbung:

Die Hansestadt Lübeck verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des Frauenförderplans. Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber*innen bevorzugt berücksichtigt. Die Hansestadt Lübeck ist bemüht, das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitarbeiteri*nnen zu fördern. Erfahrungen und Fähigkeiten aus ehrenamtlicher Tätigkeit, die als Qualifikation anhand des Stellenanforderungsprofils von Bedeutung sind, werden bei der Stellenbesetzung berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßt es die Stadt, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bewerben.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 11. Januar 2019 über das Online-Bewerbungsportal www.interamt.de. Dort können Sie Ihre Bewerbung mit vollständigen Nachweisen unter der Stellenangebots-ID 484009 einstellen.

Von Bewerbungen auf dem Postweg oder per E-Mail bitten wir abzusehen. Bewerbungen, die auf dem Postweg eingehen, werden nach Abschluss des Verfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt.

 

Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG