Die Erich Kästner Schule – eine der bekanntesten reformorientierten Stadtteilschulen in Hamburg –  sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Freiwillige*n, die/der sich im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung im Schülercafé engagieren und Schüler*innen in ihren Projekten unterstützen möchte.

Die Erich Kästner Schule wünscht sich von dir:

Die Erich Kästner Schule sucht eine*n Freiwillige*n, der/die sich im Café der Möglichkeiten engagiert und die Schüler in diesem selbstverwalteten Bereich unterstützt. Das Café hat einen Kickerraum, Bibliothek, Ruheraum, Außenterrasse, Entspannungs- und Kinoangebot und Spieletheke. Am besten bringst du Organisationstalent, Fähigkeit und Willen zum Mitdenken und zu Teamarbeit, Freude in der Arbeit mit Jugendlichen, Interesse an sozio- und jugendkultureller Arbeit mit.

Die Erich Kästner Schule bietet dir:

Du bekommst die Chance, in einer von Hamburgs bekanntesten reformorientierten Stadtteilschulen mitzuarbeiten, eine Ganztagsschule im Wandel und in der Entwicklung zu erleben, mit einem großen Kollegium mit vielfältigen Kompetenzen im jugendkulturellen und kunstpädagogischen Bereich mitzuarbeiten und dich mit eigenen Ideen einzubringen. 

  • Erfahrungen in der Arbeit mit Jugendlichen
  • Erfahrungen in inklusiver Pädagogik, Freizeitpädagogik, Inklusionspädagogik und Ganztagsschule
  • Arbeit in einem multiprofessionellen Team
  • Teilnahme an schulinternen Fortbildungen

Das ist die Erich Kästner Schule:

Die Erich Kästner Schule versteht sich als Gemeinschaft von SchülerInnen, Eltern, PädagogInnen und nichtpädagogischen MitarbeiterInnen, die sich in der Gestaltung der Schule und des gemeinsamen Lebens und Lernens von den folgenden Grundsätzen und Absichten leiten lässt:

  • Eine Schule, in der alle willkommen sind
  • Verantwortung für sich und die Gemeinschaft übernehmen
  • Selbstständiges Lernen und Kreativität entwickeln
  • Das Beste geben und Leistungen zeigen
  • Persönlichkeit entwickeln, die Welt verstehen und gestalten

Das ist der Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung:

Der BFD ist was für dich, wenn du

  • mindestens 23 Jahren alt bist,
  • 6 Monate bis max. 18 Monate Zeit hast,
  • und dich mindestens 20,5 Stunden die Wochen engagieren möchtest – wenn du unter 27 bist, engagierst du dich in Vollzeit.

Das bekommst du dafür: Taschengeld bis zu 402 Euro monatlich, du bist sozialversichert, du wirst von STADTKULTUR in deinem Engagement unterstützt, du bekommst ein kostenloses Fortbildungsprogramm – und jede Menge Erfahrungen.
Mehr zum BFD Kultur und Bildung: www.bfd-kultur-bildung-hh.de

STADTKULTUR HAMBURG berät dich zur Auswahl deiner Einrichtung, vermittelt dich weiter und begleitet dich in deinem Engagement. Du nimmst gemeinsam mit anderen Freiwilligen am Fortbildungsprogramm des Dachverbandes teil und wirst bei Fragen und in Orientierungsprozessen unterstützt.

Für deine Bewerbung:

Fülle bitte online den „Fragebogen für Freiwillige“ aus. Dort kannst du diese konkrete Einsatzstelle nennen. Füge bitte auch deinen Lebenslauf an. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

online bewerben
STADTKULTUR HAMBURG