Die BKJ berät bei der inhaltlichen und organisatorischen Planung von grenzüberschreitenden Maßnahmen, sie veranstaltet Netzwerktreffen und Partnertagungen zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch, sie hilft bei der Suche nach geeigneten Partnerorganisationen und stellt auf Antrag Fördermittel für Begegnungen zur Verfügung.

Die Konzeptionierung, Vorbereitung und Planung einer internationalen Begegnung, egal ob zwischen Jugendlichen oder Fachkräften der Kulturellen Bildung, benötigt erstens viel Zeit, und zweitens auch ein angemessenes Budget, das sowohl die organisierenden Träger als auch die Teilnehmenden meist nicht alleine tragen können. Aus diesem Grund stellt die Bundesregierung – teils gemeinsam mit den Regierungen von Partnerländern – jedes Jahr einige Millionen Euro für die Durchführung von grenzüberschreitenden Jugend- und Fachprogrammen zur Verfügung. Von dieser Unterstützung können alle lokalen, regionalen, landes- und bundesweiten Träger der Kulturellen Bildung profitieren. Die BKJ ebnet hierzu gerne den Weg.

weiterlesen ⇥

Auf: www.bkj.de

STADTKULTUR HAMBURG