Die altonale beschäftigt sich vom 31. Mai bis zum 16. Juni über alle Kunstsparten hinweg mit dem Begriff „Reichtum“.

Die Schere zwischen arm und reich öffnet sich immer weiter. Konflikte zwischen denen, die viel haben und jenen, die wenig bis nichts haben, belasten das Miteinander. Aber Reichtum ist nicht nur materieller Wohlstand: Der geistige Reichtum, das Wissen um die Welt und ihre Bewohner*innen, nimmt stetig zu – gesamtgesellschaftlich und individuell.

Die altonale wird in diesem Jahr den Fragen nachgehen: Wie gehen wir mit Reichtum um? Wie beeinflusst er unser Zusammenleben?“ Um allen Menschen den Zugang zur altonale zu ermöglichen, gibt es die Aktion „Mach es möglich“: Alle Veranstaltungen sind eintrittsfrei – statt einen festen Eintrittspreis zu bezahlen, gibt jede*r so viel, wie er/sie mag und kann.

weiterlesen ⇥

Auf: www.altonale.de

Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG