Die liberale Demokratie und der gesellschaftliche Zusammenhalt sind in vielen europäischen Ländern zunehmend gefährdet. Antisemitismus, Antiziganismus und Rassismus sind deutlich sichtbar.

Die Stiftung EVZ unterstützt mit dieser Ausschreibung Dialoge und den Aufbau von Bündnissen für eine solidarische Gesellschaft. Gefördert werden Organisationen, die nicht wegsehen und sich mit anderen zusammenschließen, wenn Hass gegen Jüd*innen, Romnija, Roma, Sintize und Sinti oder andere Gruppen auftritt.

Bewerbungsschluss ist der 13. Mai 2019.

weiterlesen ⇥

Auf: www.stiftung-evz.de

STADTKULTUR HAMBURG