Der Mentor.Ring e.V. sucht vom 1. Mai 2019 bis 31. Dezember 2020

eine*n Teamassistent*in für den Bereich Publikationen / Öffentlichkeitsarbeit

auf 450-Euro-Basis.

Das eigene Büro auf St. Pauli befindet sich angrenzend an einen Co-Working-Space, in dem verschiedene Flüchtlings- und Pateninitiativen ihr Zuhause haben, die zu Teilen auch Mitglieder im Mentor.Ring e.V. sind.

Aufgaben:

  • Unterstützung bei den neuen und zu überarbeitenden Publikationen und Medien wie der „Hamburger Wegweiser für Patenprojekte“, der „Mentoringatlas für Hamburg“ sowie der „Leseleitfaden 2019“
    • Akquise, Netzwerkarbeit, Zuarbeit/Steuerung zu/der diversen beteiligten Organisationen
    • Materialbestandsverwaltung und Versand
    • Redaktionelles Arbeiten, Recherche, Überprüfen, etc.
    • Unterstützung der Geschäftsführung
  • Selbstständiges Arbeiten bei allen diesbezüglich betreffenden Tätigkeiten (administrative Aufgaben, Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen, Vor- und Nachbereitung von Arbeitstreffen, etc.)

Profil:

Du solltest mitbringen:

  • Ein Herz für Vereine und Ehrenamt
  • Organisatorisches Geschick
  • MS Office Kenntnisse (vor allem Word und Excel)
  • Erfahrung in der Redaktion
  • Genauigkeit und Zuverlässigkeit
  • Fließend Deutsch sprechen, gerne noch eine weitere Sprache (Englisch, Arabisch, Türkisch o.ä.)

Über Mentor.Ring Hamburg e.V.:

Der Mentor.Ring Hamburg e.V. ist der Dachverband Hamburger Mentor- und Patenprojekte für Kinder und Jugendliche. In ihm sind über 30 Projekte aus den Bereichen Familien-, Freizeit-, Flüchtlings-, Lesepatenschaften und Übergang-Schule-Beruf organisiert. Zielgruppen dieser Projekte sind Kinder und Jugendliche aus belasteten oder bildungsfernen Familien. Kennzeichnend für alle Projekte ist das 1:1-Mentoring.

Bewerbung:

Bitte schicke deine Bewerbung bis zum 26. April 2018 per E-Mail mit Anschreiben und Lebenslauf an:

Jette Heger
heger@mentor-ring.org

Die Vorstellungsgespräche finden in der 19. KW statt. Bei Fragen melde dich
gerne per E-Mail bei Jette Heger (Geschäftsführerin).

Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG