Der Deutsche Kulturrat, Spitzenverband der Bundeskulturverbände, hat die dritte Ausschreibungsrunde des in dieser Form einzigartigen Mentoring-Programms im Kultur- und Medienbereich gestartet: Hoch qualifizierte Künstlerinnen und Kreative, die bereits vielfältige Berufsstationen absolviert haben und nun eine Führungsposition anstreben, können sich für das bundesweite 1:1-Mentoring-Programm bewerben.

Den auszuwählenden Mentees werden in der dritten Runde 21 Mentorinnen und 1 Mentor an die Seite gestellt, die als Künstler, Akteure der Kreativwirtschaft oder anderer Kultureinrichtungen in ihrem Fach exzellent sind und über ein weit gespanntes Netzwerk verfügen. Sie alle verbindet, dass sie ambitionierten Frauen gerne ihr Know-How vermitteln, damit diese eine größere Chance erhalten, ebenfalls in obere Führungspositionen vorzustoßen. Im Tandem sollen die Mentees vom Erfahrungsschatz etablierter Berufskolleginnen und -kollegen profitieren, damit langfristig mehr Frauen an den Schaltstellen von Kultur- und Medienwirtschaft bzw. -politik vertreten sind.

Seit Mai 2018 starteten bereits zwei Durchläufe mit 37 Mentorinnen und Mentoren. Rund 500 ambitionierte Kulturschaffende bewarben sich auf das Programm, was ein Beleg dafür ist, dass sich karrierebewusste Frauen von diesem Angebot einen positiven Effekt versprechen und ihr Führungswille in allen Kultursparten stark ausgeprägt ist. Das Mentoring-Programm ist einer der Arbeitsschwerpunkte des Projektbüros „Frauen in Kultur & Medien“, das von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, finanziell unterstützt wird.

weiterlesen (PDF)

Auf: www.kulturrat.de

Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG