Der Fonds Soziokultur sucht für den Dienstort Bonn zum 1. Oktober 2019

eine*n Geschäftsführer*in (m/w/d).

Aufgaben:

  • Koordination der Geschäftsstellenarbeit und Personalführung
  • Konzeptionelle Entwicklung, Koordination und Evaluierung von Förderprogrammen
  • Konzeption und Leitung förderprogrammbegleitender Informationsveranstaltungen und Seminare
  • Vorbereitung und Organisation der Projektmittelvergabe
  • Beratung der Träger von geförderten Modellprojekten bei der Projektrealisierung
  • Vertretung der förderungspolitischen Ziele des Fonds gegenüber der Fachöffentlichkeit und der Kulturpolitik
  • Außenvertretung des Fonds in externen Gremien
  • Unterstützung der Gremien des Fonds (Mitgliederversammlung, Vorstand, Kuratorium)
  • Koordinierung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Redaktionsleitung und eigene Beiträge für die Fonds‐Zeitschrift „Kulturszene“

Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium vorzugsweise in den Sozial‐ und Kulturwissenschaften oder vergleichbare Erfahrungen
  • Fundierte kulturpolitische Kompetenzen und Kenntnisse der kulturellen Strukturen in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der soziokulturellen Landschaft
  • Berufserfahrungen in einem künstlerischen oder kulturellen Praxisfeld oder in einer Kulturfördereinrichtung
  • Kenntnisse über Jury‐ und Vergabegremien in Kunst und Kultur
  • Eigene publizistische und redaktionelle Erfahrungen
  • Leitungserfahrungen in einem mehrköpfigen Team
  • Fundierte Kenntnisse des öffentlichen Haushalts‐ und Zuwendungsrechtes
  • Sicheres Auftreten auf öffentlichen Veranstaltungen
  • Hohes Maß an Team‐ und Kommunikationsfähigkeit
  • Sichere Sprachkenntnisse in Wort und Schrift in Deutsch und Englisch

Der Fonds bieten Ihnen:

  • Eine anspruchsvolle und interessante Aufgabe in einer anerkannten Kulturfördereinrichtung mit bundesweiter Ausstrahlung
  • Eine gute Arbeitsatmosphäre in einem kleinen engagierten Team von derzeit drei Mitarbeiter*innen
  • Eine Vollzeitstelle, vorbehaltlich der Zustimmung der Zuwendungsgeberin des Fonds Soziokultur angelehnt an TVöD Bund, EG 14

Über den Fonds:

Der Fonds Soziokultur ist ein gemeinnütziger Verein, dem sieben Bundesverbände aus dem Bereich der Soziokultur und Kulturellen Bildung angehören. Er fördert seit 1988 zeitlich befristete Projekte im Bundesgebiet, die sich für die Entwicklung und praktische Erprobung neuer Angebots‐ und Aktionsformen in der Soziokultur engagieren. Damit initiiert der Fonds Soziokultur einen „Bundesweiten Wettbewerb um die besten Projektideen“ und hilft den Aktiven in der Soziokultur, die entwickelten Konzepte in der Praxiszu erproben. Die Projekte sollen Modellcharakter besitzen und beispielhaft für andere soziokulturelle Einrichtungen und Initiativen sein. Besondere Programme richten sich an junge Kulturinitiativen und unterstützen den deutsch‐niederländischen Austausch in der Soziokultur. Außerdem vergibt der Fonds alle zwei Jahre den „Innovationspreis Soziokultur“ zu wechselnden Themenvorgaben. Dem Fonds stehen für seine Aufgaben jährliche Haushaltsmittel in Höhe von zwei Millionen Euro zur Verfügung, die von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien bereitgestellt werden.

Bewerbung:

Bewerbungen von Bewerber*innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung nach Maßgabe des Sozilagesetzbuches IX bevorzugt berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen. Frauen werden bei gleicher Eignung nach dem Bundesgleichstellungsgesetz besonders berücksichtigt. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet.

Bitte senden Sie bis zum 30. Juni 2019 Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, (Arbeits‐/Zeugnisse) in einer PDF‐Datei (max. 10 MB) an den Vorsitzenden des Fonds Soziokultur e.V.:

Herrn Kurt Eichler
bewerbung@fonds‐soziokultur.de

STADTKULTUR HAMBURG