Soziale Netze wie Facebook, Instagram, YouTube und Dienste auf mobilen Endgeräten,wie WhatsApp, (Video-)Telefonie, Messenger oder geodatenbasierte Standortdienste, bestimmen heute das Kommunikations-und Mediennutzungsverhalten von Kindern und Jugendlichen im Internet. Wie geht die Medienpädagogik mit den Chancen wie Risiken um?

Erwachsene können in der Regel kaum mit der Experimentierfreude der Heranwachsenden und der rasanten technischen Entwicklung Schritt halten. Der Umgang mit persönlichen Daten, die Überwachung und Vermarktung von Nutzerprofilen, Cyber-Mobbing oder Fragen zum Persönlichkeits- und Urheberrecht scheinen wie ein unübersichtlicher Dschungel. Nicht zuletzt bedürfen die wirtschaftlichen Interessen von Konzernen einer näheren Betrachtung. Der Kurs beleuchtet in praktischen Übungen die Faszination, die Potenziale und Gefahren Sozialer Netzwerke und gibt Ihnen Handlungsempfehlungen für Ihre (medien-)pädagogische Praxis.

weiterlesen ⇥

Auf: www.kulturellebildung.de

STADTKULTUR HAMBURG