Seit Einführung der Labelförderung im Jahr 2010 hat die Stadt über 260 Veröffentlichungen aus den unterschiedlichsten musikalischen Genres, vom Newcomer-Projekt bis zu Veröffentlichungen etablierter Künstlerinnen und Künstler, unterstützt. Auch in diesem Jahr fördert die Behörde für Kultur und Medien kleinere Hamburger Musiklabels mit Zuschüssen von 3.000 bis 10.000 Euro. Anträge können bis zum 28. August 2019 gestellt werden.

Das im engen Dialog mit der Branche entwickelte Förderprogramm dient dazu, den Künstleraufbau und die Attraktivität des Musikstandorts Hamburg und die Erwerbschancen innerhalb der Kreativwirtschaft zu verbessern, sowie bestehende Arbeitsplätze zu erhalten und neue zu schaffen. Gefördert werden kann der eigentliche Produktionsprozess oder der Bereich Marketing und Promotion. Die Förderung richtet sich an Kleinstunternehmen, unabhängig von deren Bekanntheitsgrad. Ein mit Branchenvertreterinnen und -vertretern besetztes Fachgremium berät die Behörde bei der Entscheidung über die Mittelvergabe. Für die zweite und letzte Bewerbungsphase des Jahres können ab sofort Anträge gestellt werden. Die Antragsfrist endet am Mittwoch, 28. August 2019 (entscheidend ist der Eingang des rechtsgültig unterschriebenen Antrags bei der Behörde für Kultur und Medien).

In der ersten Förderrunde des Jahres hatten 14 Musiklabels aus Hamburg Förderzusagen für aktuelle Veröffentlichungen erhalten.

weiterlesen ⇥

Auf: www.hamburg.de/labelfoerderung

STADTKULTUR HAMBURG