Das Projekt möchte zivilgesellschaftliche Akteure aktiv dabei unterstützen, die Chancen und Potenziale der Digitalisierung sowohl im Hinblick auf die strategische Entwicklung ihrer Organisationen, als auch für die operative Arbeit zu erschließen. Träger des Projekts ist die Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland und es wird von der Robert Bosch Stiftung und dem Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimatschutz gefördert.

In zwei Runden werden je 14 Organisationen bei der Erarbeitung einer zielgerechten und passgenauen Digitalisierungsstrategie unterstützt. Aus jeder dieser Organisationen werden zwei verantwortliche Personen gesucht (Leitungsebene und Digitalisierungsverantwortliche*r), die am Programm teilnehmen. Durch professionelle Beratung bei der Analyse, Strategieentwicklung und ersten Umsetzungsschritten wird Ihre Organisation begleitet.

Die Verantwortlichen erhalten persönliche Weiterbildungsmöglichkeiten. Zudem tauschen sie sich mit anderen Verantwortlichen bei Peer-to-Peer- und Vernetzungstreffen intensiv aus. Darüber hinaus können die jeweiligen Organisationen zur Umsetzung der geplanten Maßnahmen ein Budget beantragen.

Kriterien sind u.a.:

  • Die Organisation ist als gemeinnützig anerkannt.
  • Die Organisation tickt noch überwiegend „analog“.
  • Es gibt Ehrenamtliches Engagement in der Organisation.

Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2019.

weiterlesen ⇥

Auf: www.die-verantwortlichen-digital.de

Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG