Die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen befriedigt elementare Bedürfnisse des Menschen – Kultur inspiriert, bildet, fördert die Kommunikation und bereichert das Leben auf vielfältigste Weise. Das gilt auch für Menschen mit Demenz.

Der Besuch in einem Heimatmuseum kann alte Erinnerungen wecken, die Begegnung mit Bildern und Skulpturen die eigene Kreativität fördern und die Teilnahme an einer Theateraufführung ein Erlebnis für alle Sinne sein. Oder man verbringt dort – abgesehen vom offensichtlichen Nutzen – einfach eine schöne Zeit.

Im Alltag jedoch ist Menschen mit Demenz viel zu oft der Zugang zu diesen Angeboten verwehrt. Teilhabe am öffentlichen und damit auch am kulturellen Leben einer Gesellschaft ist aber ein Menschenrecht. Deshalb müssen sich alle gesellschaftlichen Kräfte dafür einsetzen, dass die Voraussetzungen für einen freien Zugang für Menschen mit Demenz zu den verschiedenen kulturellen Angeboten einer Kommune geschaffen werden.

weiterlesen ⇥

Auf: www.ibk-kubia.de

Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG