Das Stadtteilfest Meiendorf wird um 10 Uhr Uhr lautstark von einem Posaunenchor eröffnet. Die „Meiendorfer Meile“ rund um die Saseler Straße 21 bietet ein buntes Programm. Neben Live-Bands auf zwei Bühnen, können die Besucher*innen mit hiesigen Institutionen, Vereinen und Gruppen ins Gespräch kommen, über den Flohmarkt schlendern, sich bei Mitmachaktionen und Basteln kreativ ausleben, oder Leckereien genießen.

Bild: Unsplash

Von Rock über Pop bis zu Schlager: 20 Musiker*innen und Live-Bands bieten an diesem Tag musikalische Vielfalt. Zwei Dutzend Vereine und Institutionen sind auf dem Open-Air-Fest vertreten, um über ihre Arbeit zu informieren und mit den Meiendorfer*innen ins Gespräch zu kommen.

Die Gäste können dabei an den Buden auch ihr Wissen bei Ratespielen testen, spontan musizieren oder sich bei Sportspielen bewegen. In der Arena auf dem Hof des Kulturzentrums BiM zeigen Sportler und Tänzer*innen ihr Können. Außerdem laden Flohmarktstände zum Stöbern ein. Mehrere Stände bieten Kulinarisches für das leibliche Wohl an und gemütliche Sitzecken stehen für eine kleine Pause zwischendurch und ein bisschen Ruhe bereit.

Das Kulturzentrum BiM ist in diesem Jahr zum erstem Mal Veranstalter des beliebten Straßenfestes.

weiterlesen ⇥

Auf: www.bim-hamburg.de

Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG