Die EFP (European Film Promotion) sucht zum Anfang Januar 2020 bis Ende März 2020 für 3 Monate

eine*n engagierte*n Praktikant*in

für die Vorbereitung und Durchführung des Programms EUROPEAN SHOOTING STARS im Rahmen der Berliner Filmfestspiele.

Aufgaben:

  • Umfangreiche Recherchearbeiten zu den Schauspielern
  • Organisatorische Aufgaben (Mitarbeit bei Reisemanagement, Organisation diverser Events vor Ort in Berlin, Ausstattung der Locations, Gästelisten und Einladungen bearbeiten, Materialversand, Koordination des Fahrdienstes, Erstellung von Übersichten und Zusammenfassungen etc.)
  • Beschaffung von Video- und Bildmaterialien mit dazugehöriger Rechteklärung
  • Kommunikation mit den Teilnehmern (Schauspieler, Agenten, Casting Direktoren) und internationalen Partnern
  • Aufarbeitung der Ergebnisse nach der Veranstaltung

Profil:

  • Erfahrung im Bereich Projektmanagement/Büroorganisation,
  • strukturelles Denken, lösungsorientierte eigenständige Handlungsweise,
  • Deutsch und Englisch fließend in Wort und Schrift (gerne auch weitere Fremdsprachen),
  • gute Kenntnisse der gängigen Office Programme (PC) und die Bereitschaft projektgebunden nach Bedarf zu arbeiten.
  • Für die Zeit des Praktikums muss eine für das Wintersemester 2019/2020 gültige Immatrikulationsbescheinigung vorliegen.

Es erwartet Dich ein nettes Team, unkonventionelle Arbeitsatmosphäre und eine aufregende Veranstaltung bei der Berlinale. Das Vollzeit-Praktikum wird vergütet. Der Arbeitsort ist Hamburg-Altona. Für das Event „Shooting Stars“ sind wir dann für knapp 6 Tage in Berlin.

Über EFP:

Die EFP (European Film Promotion) ist ein europäisches Netzwerk mit Sitz in Hamburg, das Filmschaffende und -talente aus Europa international ins Gespräch bringt, den interkulturellen Austausch fördert und die globale Vermarktung von Filmen unterstützt.

Bewerbung:

Bitte sende deine aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf per E-Mail mit dem Betreff „Bewerbung Praktikum European Shooting Stars“ an:

Nikolas Samalekos
moc.e1566724190nilno1566724190-pfe@1566724190sokel1566724190amas1566724190

Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG