Der Mojo Club sucht

eine*n Mitarbeiter*in für die Warenwirtschaft (m/w/d)

in Teilzeit mit 15 bis 20 Wochenstunden.

Aufgaben:

  • Wöchentliche Bestellungen und Warenannahme
  • Monatliche Inventuren
  • Regelmäßige Warenkontrolle
  • Dokumentation der Warenwirtschaft
  • Pflege des Warenwirtschafts- und Kassensystems

Profil:

  • Betriebswirtschaftliche, mathematische Zahlenaffinität
  • Grundkenntnis gängiger EDV Arbeitsmittel, insbesondere von Excel
  • Grundverständnis Gastronomie
  • Selbstständiges, genaues Arbeiten
  • Zuverlässigkeit, Diskretion, Engagement und Verantwortungsbewusstsein

Von Vorteil, aber keine Voraussetzung:

  • Leidenschaft für Soul, Jazz und viel Musik darüber hinaus
  • Vorkenntnisse Kassensystem oder Warenwirtschaft

Der Mojo Club bietet:

  • Gute Musik
  • Flache Hierarchien in einem professionellen und freundlichen Team
  • Ein flexibles Arbeitszeitmodell
  • Arbeitszeiten vorwiegend tagsüber, manchmal auch am Wochenende
  • 15 bis 20 Arbeitsstunden pro Woche
  • Arbeitsbeginn ab sofort oder nach Absprache
  • Anstellung in Teilzeit oder als Werkstudent bei 11 Euro pro Stunde
  • Auf Wunsch kann die Stelle als Tresenkraft erweitert werden

Über den Mojo Club:

Die Geschichte des Mojo Clubs begann Anfang der 90er Jahre in einem leer stehenden Bowlingcenter an der Reeperbahn 1. Hier leistete der Club Pionierarbeit in Sachen Musik- und Clubkultur: Es ging um Stil, Musik und Tanzen – verwurzelt in der Mod- und Soul-Szene. Als der Club einem Neubau weichen musste, kehrte er 2013 nach Jahren der Abwesenheit an alter Stelle zurück: Neu gebaut und tief eingelassen in den Untergrund.
Und so überlässt der Mojo Club die Reeperbahn dem Massen-Entertainment und bleibt unsichtbar – bis sich zwei Bodentore öffnen um Konzert- und Clubgänger hinabzuführen. Der Club selber nimmt sich zurück und wird zum ordnenden Hintergrund für das, was wirklich zählt: Musik, DJs und Musiker.
Der Club bewahrt den Glauben ohne in der eigenen Vergangenheit stehengeblieben zu sein. Vielmehr transportiert er die Offenheit für Neues, aber auch die Wärme eines eminent sozialen Ortes voller Interaktionen in die Gegenwart. Ein Signal für die Musikkultur: Wir bleiben, notfalls im Untergrund. Mehr: www.mojo.de

Bewerbung:

Bitte sende deine aussagekräftigen Unterlagen zusammengefasst in einer PDF-Datei an:

STADTKULTUR HAMBURG