Welche kulturpolitische Aufgaben und Strategien haben Akteure aus Politik, Kunst, Zivilgesellschaft angesichts einer durch den Rechtspopulismus stärker polarisierten Gesellschaft?

Wie gehen sie mit Anfeindungen um, wie stellen sie sich selbst auf? Wie können Kulturinstitutionen eine Brückenfunktion in der Gesellschaft einnehmen und einen Beitrag für eine demokratisch-rechtsstaatlich offene Gesellschaft leisten? Zu diesen Fragen findet vom 21. bis 23. Februar 2020 das 65. Loccumer Kulturpolitisches Kolloquium „Haltung bewahren – Brücken bauen – Risse kitten“ in Loccum statt.

Das Kolloquium findet in Kooperation mit der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. statt.

weiterlesen ⇥

Auf: www.loccum.de

STADTKULTUR HAMBURG