Die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch gGmbH mit Sitz in Hamburg sucht zum 1. Februar 2020

eine*n Programmmanager*in (w/m/d) im Referat Förderung und Qualifizierung

in Teilzeit (65%) – befristet voraussichtlich bis 4vortext. Juni 2021.

Aufgaben:

  • Beratung von Fach- und Lehrkräften bei der inhaltlichen Gestaltung und organisatorischen Vorbereitung von Austauschmaßnahmen
  • Beratung bei Fragen zur Finanzierung, Antragstellung und Abrechnung
  • Erfassung von Förderanträgen und Adressen in der hauseigenen Datenbank „Syprof“
  • Prüfen der Förderanträge und Ausstellen von Förderverträgen
  • Prüfen der Verwendungsnachweise geförderter Maßnahmen
  • Mitwirkung bei der inhaltlichen Weiterentwicklung der Förderprogramme der Stiftung
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Materialien zur Förderung und Weiterentwicklung des Austauschs

Profil:

  • berufsqualifizierenden Abschluss (abgeschlossene Ausbildung z.B. im Bereich Verwaltung, Bürokommunikation und entsprechende Berufserfahrung oder abgeschlossenes Hochschulstudium)
  • Motivation und Engagement sowie die Fähigkeit zum selbstständigen und strukturierten Arbeiten
  • Nachgewiesene Organisationserfahrungen
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau
  • sicherer Umgang mit MS Office
  • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • Erfahrung im Zuwendungsrecht und im Umgang mit öffentlichen Mitteln von Vorteil
  • Erfahrung mit oder Wissen über Strukturen der Jugendarbeit in Deutschland bzw. Schulstrukturen, insbesondere bezüglich internationaler Kontakte und Projekte von Vorteil
  • Erfahrung in der Buchhaltung von Vorteil
  • Kenntnisse der russischen Sprache von Vorteil

Die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch bietet:

Einen attraktiven Arbeitsplatz mit einer abwechslungsreichen Tätigkeit in einem motivierten Team. Die Vergütung erfolgt im Rahmen des TVöD Bund Entgeltgruppe 9 b. Die Stelle ist aufgrund einer Elternzeitvertretung zunächst befristet (voraussichtlich bis zum 4. Juni 2021). Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt. Der Arbeitsort ist Hamburg.

Über die Stiftung:

Die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch gGmbH wird getragen durch den Bund, die Freie und Hansestadt Hamburg, die Robert Bosch Stiftung GmbH und den Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft. Mehr: www.stiftung-drja.de.

Bei Fragen wenden Sie sich an: Thomas Hoffmann, Tel: 040 / 87 88 67 90, .

Bewerbung:

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (mit Anschreiben und Zeugnissen in einer Datei im PDF-Format mit max. 5 MB) bis zum 15. Januar 2020 ausschließlich per E-Mail an:

Thomas Hoffmann

STADTKULTUR HAMBURG