Mit zahlreichen Projekten in Tel Aviv und Hamburg trugen 30 Wilhelmsburger  Jugendliche durch Podiumsdiskussionen, Theater- und Performance-Aktionen, Ausstellungen und anderen Formaten zu einem wichtigen Diskurs in der Hamburger Stadtgesellschaft über den Umgang mit Geschichte und Holocaust bei. Im Abaton hat am 25. Februar 2020 um 19.30 Uhr der Dokumentarfilm „Why should I care?“ Premiere, der von der Reise der Jugendlichen nach Israel erzählt.

In Tel Aviv geraten Jugendliche aus Sderot und Hamburg-Wilhelmsburg auf der Bühne aneinander und stellen sich gegenseitig die Frage: „Was geht mich eure Geschichte an?“ Doch bevor es überhaupt soweit kommen kann, sind die Jugendlichen aus Wilhelmsburg herausgefordert, als Gruppe zusammenzufinden und die ganzen Eindrücke um sie herum zu verarbeiten. Eine herausfordernde Reise voller Höhen und Tiefen, die alle an Ihre Grenzen bringt. Droht das Projekt womöglich zu scheitern?

trailer ⇥
Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG