Seit Februar 2020 hat Dr. Siegfried Saerberg die neu eingerichtete Professur für Disability Studies und Teilhabeforschung an der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie der Stiftung Das Rauhe Haus in Hamburg inne. Sie ist interdisziplinär ausgerichtet und wird für fünf Jahre von der Hermann Reemtsma Stiftung finanziert. Mit der Förderung möchte die Hermann Reemtsma Stiftung einen Beitrag dazu leisten, Disability Studies und Teilhabe in Wissenschaft und Gesellschaft weiter zu verankern.

Mit der Professur übernimmt Prof. Dr. Siegfried Saerberg zugleich die Leitung des seit 2014 an der Hochschule angesiedelten Zentrums für Disability Studies und Teilhabeforschung (ZeDiSplus). „Ziel meiner Professur ist es, die inter- und transdisziplinäre Lehre des ZeDiSplus zu stärken und deren Integration in Studiengängen inner- und außerhalb der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie weiter voranzutreiben“, so der Wissenschaftler.

Für den Bereich der Forschung erklärt er: „Mir geht es darum, soziale Differenzierungs-kategorien, Diskriminierungen und deren Auswirkungen auf Teilhabechancen zu erforschen. Hierfür werden Entwicklung, Drittmittelakquise und Realisierung von empirischen, partizipativ ausgerichteten Projekten der Teilhabeforschung in enger Kooperation mit Selbstvertretungs-organisationen behinderter Menschen sowie den Trägern und Einrichtungen der Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie im norddeutschen Raum und weiteren Kooperationspartnern wie Behörden und Schulen u.a. meine Forschungstätigkeit bestimmen“.

weiterlesen ⇥

Auf: www.ev-hochschule-hh.de

Tagged with →  
STADTKULTUR HAMBURG