Wie können Meetings oder Projektgruppentreffen so gestaltet werden, dass sich alle wirklich einbringen und am Ende ein gutes Ergebnis steht? Welche Rolle spielt Moderation in der neuen Arbeitskultur, beispielsweise bei Co-Kreation und „Out-of-the-box-Denken“? Und was genau wird eigentlich unter (Prozess-)Moderation, auch „Facilitation“ genannt, verstanden?

Moderation hilft dabei, Kommunikationsprozesse im Rahmen von Arbeitstreffen konstruktiv zu gestalten. Die Stärken und die Kreativität aller Beteiligten werden einbezogen, um gemeinsam neue Lösungen und Ideen zu entwickeln.

In Meetings, Workshops, Präsentationen und Feedbackrunden steht Moderation für eine Arbeitskultur, welche die Anliegen Einzelner unterstützt und den Mehrwert, der durch die Teilnahme unterschiedlicher Beteiligter entsteht, zur Geltung bringt.

Der Workshop vermittelt ganz praktisch einen Einstieg in die Grundlagen der Moderation und richtet sich an alle, die mit mehreren Beteiligten an Aufgaben und Projekten in Organisationen, freien Gruppen, Unternehmen oder mit Kunden arbeiten.

weiterlesen ⇥

Auf: www.kreativgesellschaft.org

STADTKULTUR HAMBURG