Die Servicestelle „Kultur macht stark“ der LAG Kinder- und Jugendkultur e.V. Hamburg hat in der dritten Ausgabe ihrer Veranstaltungsreihe „Kultur macht stark@Home“ wieder Förderprogramme eingeladen, bei denen aktuell Gelder für digitale und alternative kontaktlose Projekte mit Kindern und Jugendlichen beantragt werden können.

Außerdem wirft die Veranstaltungsreihe einen Blick in die Praxis und stellt neue Lösungen und Formate für kulturelle Bildungsprojekte in Zeiten des Kontaktverbots und geschlossener Schulen und Kitas vor.

Mit dabei via Zoom sind jeweils von 14 bis 14.45 Uhr folgende Förderprogramme:

Bei der Veranstaltungsreihe handelt es sich um eine Kooperation der Kultur macht stark- Servicestellen aus Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Berlin. Die Veranstaltungen stehen Interessierten aus allen Bundesländern offen.

STADTKULTUR HAMBURG