Die Corona-Pandemie verändert alles, auch den Festivalsommer des Jahres 2020. Doch sie sollte nicht den Verzicht auf Kunst, Diskurs und Gemeinschaft bedeuten. Die Leitfrage des MS ARTVILLE – wie wollen wir morgen leben? – ist heute aktueller denn je.

Aus diesem Impuls haben die Macher*innen des MS DOCKVILLE, Kopf & Steine, gemeinsam mit dem Kunstfelder e.V. am 4. Juli den MS UFERPARK am Wilhelmsburger Reiherstieg eröffnet. Der MS UFERPARK ist Ausflugsziel, Kunstpark und Zukunftslabor zugleich: Er steht allen Besucher*innen bis zum 27. September 2020 kostenfrei offen – ein besonderes Stück Grün zwischen Elbe und Industriekulisse; zum Picknick, zum Spielen, zum Denken; zum Abschalten und Ausklinken.

Auch mit 1,5 Meter Abstand klappt es perfekt, die neun dort ausgestellten Kunstwerke des MS ARTVILLE zu entdecken und zu debattieren. Drei der Exponate wurden nur für den MS UFERPARK vom Künstlerduo WE ARE VISUAL, dem visuellen Raumgestaltungskollektiv KALIHARA und der Hamburger Künstlerin ANNA T-IRON erstellt.

Entspannen, entdecken und experimentieren: gemeinsam mit der Kunst, der Crowd und diesem Raum wollen wir nachdenken, wie wir morgen leben wollen. Der MS UFERPARK ist eine Einladung, gemeinsam Kunst zu erleben und über morgen nachzudenken; es gibt keine Gebrauchsanweisung. Er steht allen Besucher*innen kostenfrei und ohne Beschränkungen zur Verfügung. Dabei bitten wir jedoch stets um die Beachtung und Einhaltung der aktuellen Regelungen zum Infektionsschutz.

weiterlesen ⇥

Auf: www.msdockville.de/ms-uferpark/

STADTKULTUR HAMBURG