OKTA-Studie: Privatsphäre und Daten im Internet

Das IT-Unternehmen Okta hat im Juni 2020 den Report „The Cost of Privacy. Report zur Digitalen Identität in 2020.“ veröffentlicht. Befragt wurden 12.000 Personen aus Australien, Frankreich, Deutschland, Niederlande, Großbritannien und den USA zwischen 18 und 75 Jahren, wie sie ihre digitale Identität wahrnehmen.

In Folge von COVID-19 hat Okta nochmals 6.000 Teilnehmer*innen befragt, ob sich ihre Einstellung zum Datenschutz verändert hat.

Ob wir im Internet surfen, Online-Inhalte ansehen oder über soziale Medien posten: Unternehmen sammeln alle Arten von Daten über unsere Online-Aktivitäten. Die Summe dieser Tätigkeiten bildet unsere digitale Identität. Jedoch haben Nutzer oftmals keine Transparenz darüber, ob und in welcher Tiefe Daten von ihnen gesammelt werden.

weiterlesen ⇥

Auf: www.stifter-helfen.de