Hamburger Gagenfonds ab 15. Oktober 2020 (bis 20.11.2020)

In Zeiten andauernder pandemiebedingter Einschränkungen erhalten Musiker*innen und Bands nun Unterstützung und mehr Planungssicherheit durch den Hamburger Gagenfonds, den die Behörde für Kultur und Medien zusammen mit RockCity Hamburg e.V. aufgelegt hat.

Die Akteur*innen werden finanziell dabei unterstützt, ihre künstlerischen Tätigkeiten wieder aufzunehmen und eigene Einnahmen zu generieren. Insbesondere werden auch Musiker*innen auf digitalen Live-Bühnen erfasst und mit dem Hamburger Gagenfonds unterstützt. Die Antragstellung startet ab Oktober.

Rückwirkend zum 13. März 2020 (Streaming-Konzerte) bzw. zum 1. Juli 2020 (Live-Konzerte) und bis mindestens zum 31. Dezember 2020 können Hamburger Musiker*innen einen Antrag auf Ausgleich ihrer fehlenden Erlöse stellen, sollten diese bei digitalen oder Live-Auftritten in kleinen Venues bis 200 Zuschauer*innen unter 250 Euro pro Auftritt pro Person oder bei größeren Bands in größeren Venues über 200 Zuschauer*innen unter 500 Euro pro Person liegen.

Voraussetzung ist, dass das Konzert von einem professionellen Veranstalter oder einer professionellen Veranstalterin durchgeführt wurde. Bei Livestreams sollte mit einer Spenden- oder Paywallfunktion deutlich gemacht werden, dass „Kultur umsonst“ nicht zum neuen Corona-Motto wird.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Perspektiven aufzeigen statt Stillstand verwalten – das ist mehr als nur ein Motto für den RockCity-Gagenfonds. Hilfen für den Neustart sind notwendig, damit Kreativität und Mut, neue Dinge auszuprobieren, sich entfalten können. Auch wenn die Pandemie noch nicht überstanden ist und obwohl die Live-Branche weiterhin stark unter Druck steht, erleben wir bereits immer mehr Programme auf den Musikbühnen. Damit Hamburgs Musiker*innen in die Lage versetzt werden, ihre Arbeit auch dann auszuüben, wenn die gezahlten Gagen nicht ausreichend sind, hilft die Förderung aus dem Gagenfonds.“

Andrea Rothaug, Geschäftsführung RockCity Hamburg e.V.: „Für die freie Musikszene, Nachwuchs- und Berufsmusiker*innen, deren Gagen/Honorare bis mindestens Ende des Jahres weitgehend wegfallen werden, bietet der RockCity-Gagenfonds temporäre Förderung und erleichtert den beruflichen Neustart in Zeiten der Pandemie. Mit dem Gagenfonds für die Popularmusikszene in Hamburg erhalten Musiker*innen für digitale und für Livekonzerte jetzt perspektivischen Support in Höhe marktgerechter Gagen.”

weiterlesen ⇥

Auf: www.rockcity.de