„Zeit für Inklusion“ vom 28. September bis 2. Dezember 2020 in Hamburg

Am Freitag wurde die Zeit für Inklusion mit dem Hissen der Inklusionsfahne am Hamburger Rathaus durch die Bürgerschaftspräsidentin Frau Veit, die Staatsrätin der Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke, Frau Dr. Gümbel, sowie dem neuen Senatskoordinator für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen, Ralph Raule, eröffnet.

Zeit für Inklusion 2020, © nd3000

Über 80 inklusive Veranstaltungen und Angebote erwarten Interessierte in der Zeit für Inklusion vom 28. September bis 2. Dezember 2020 – und teilweise auch darüber hinaus. Ob Kiefernrupfen in der Heide, Konzert- und Theateraufführungen, Schnupperkurse in Gebärdensprache oder Rollstuhl-Tanz: Das Programm richtet sich an alle Menschen mit und ohne Behinderungen, die Veranstaltungen sind in der Regel kosten- und barrierefrei.

Nachgemeldete Veranstaltungen können jederzeit noch online eingestellt werden. Senden Sie dafür Ihre Aktivitäten an das Postfach .

weiterlesen ⇥

Auf: www.hamburg.de