Hamburger Crowdfunding-Kampagnenförderung (bis 31.12.2021)

Die Corona-Pandemie hat für viele Akteur*innen aus Kultur und Kreativwirtschaft besonders weitreichende Folgen. Um sie und weitere Crowdfunder*innen unterschiedlicher Branchen gezielt bei der Realisierung neuer Projekte zu unterstützen, haben die Hamburg Kreativ Gesellschaft und die Behörde für Kultur und Medien die Hamburger Crowdfunding-Kampagnenförderung aufgelegt. Die erste Förderrunde war ein voller Erfolg. Daher soll das Programm fortgesetzt werden. Hierzu stellt die Behörde für Kultur und Medien weitere 100.000 Euro zur Verfügung.

Hamburger Projektstarter*innen erhalten Förderung von bis zu 5.000 Euro, um ihre Crowdfunding-Kampagnen zu professionalisieren und erfolgreich durchzuführen. Die Zuschüsse dürfen für kreativwirtschaftliche Leistungen eingesetzt werden, die in der Hamburger Kreativwirtschaft in Auftrag gegeben werden. So hat das Programm einen doppelten positiven Effekt für die hiesige Kreativwirtschaft.

Seit dem Startschuss im April 2020 hat die Kreativ Gesellschaft im Auftrag der Behörde für Kultur und Medien bereits 53 Anträge bewilligt und mit insgesamt 225.000 Euro aus dem Corona-Hilfspaket Kultur gefördert. 36 der geförderten Crowdfunding Projekte sind bereits abgeschlossen oder angelaufen und wurden mit rund 150.000 Euro gefördert. Im Rahmen des Crowdfundings haben diese zusammengerechnet mehr als 880.000 Euro an privater Unterstützung eingeworben. Das entspricht einem Hebeleffekt von 590 Prozent. Um die erfolgreiche Crowdfunding-Kampagnenförderung fortzusetzen, stellt die Behörde für Kultur und Medien nun noch einmal 100.000 Euro für weitere Projekte zur Verfügung. Diese Mittel müssen bis spätestens 31.12.2021 vergeben sein.

Anträge können ab sofort auf der Internetseite der Kreativ Gesellschaft eingereicht werden.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich Unternehmer*innen (Gewerbe und freie Berufe), Unternehmen, Vereine und Stiftungen aller Branchen aus Hamburg, die eine Crowdfunding-Kampagne starten wollen und kreative Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung ihrer Kampagnen benötigen.

Die Crowdfunding-Plattform und das Crowdfunding-Modell (reward-based Crowdfunding, Crowdinvesting, Crowdlending oder donation-based Crowdfunding) können frei gewählt werden.

Wie hoch ist die Förderung?

Je nach Höhe des angestrebten Fundingsziels erhältst du einmalig bis zu 5.000 Euro. Crowdfunding-Kampagnen mit einem ersten Fundingziel in Höhe von…

  • 2.000 – 4.999 Euro erhalten max. 1.000 Euro Förderung,
  • 5.000 – 9.999 Euro erhalten max. 3.000 Euro Förderung,
  • 10.000 Euro oder mehr erhalten max. 5.000 Euro Förderung.

Geringere Fördersummen können beantragt werden.

Wofür kann der Zuschuss beantragt werden?

Den Zuschuss kannst du für Kreativdienstleistungen beantragen, die du für die Vorbereitung und Durchführung einer Crowdfunding-Kampagne benötigst. Mit der Fördersumme können etwa folgende kreativen Dienstleistung gezahlt werden:

  • Fotos, Texte, Lektorat (auch in Fremdsprachen), Übersetzungen
  • Videos (auch Teilleistungen wie Storyboard, Schnitt, usw.)
  • Grafikdienstleistungen (Infografik, Branding, Logos, usw.)
  • Storytelling-Beratung, Kommunikationsplanung (PR, Presse/Mediakit, usw.)
  • Marketingberatung (Social Media, usw.)
  • Strategie-, Kommunikations- und Markenberatung bezogen auf die Kampagne (nicht das Produkt) durch Akteure der Designwirtschaft (ausgenommen ist der Personenkreis von Coaches, Trainer*innen und Berater*innen)
weiterlesen »

Auf: www.kreativgesellschaft.org