Climate Change Incubator für grüne Start-Ups oder Initiativen (bis 25.1.2021)

Auch wenn Corona das tragende Thema des Jahres 2020 war, so dürfen wir nicht die größte Bedrohung der Menschheit aus den Augen verlieren: den Klimawandel. Mit dem Climate Change Incubator will das Social Impact Lab Hamburg bis zu fünf grüne Start-Ups oder Initiativen dabei unterstützen, marktreife zu erlangen.

Die Folgen des unachtsamen Umgangs mit den klimatischen Gleichgewichten unseres Planeten und seiner verknappenden Ressourcen sind deutlich zu spüren und zwingen uns heute zu handeln. So greift nicht nur die Politik ein – etwa mit einer Agenda 2030 – auch immer mehr Start-Ups und etablierte Unternehmen nehmen die Herausforderungen des Klimawandels an. Sie verändern die Märkte mit Ideen, die uns fit für die Zukunft machen sollen.

Bis zum 25. Januar 2021 können sich Teams oder Einzelkämpfer*innen online mit Projekten beim Climate Change Incubator bewerben, die sich mit den Themen Klimaschutz, Umwelt und Nachhaltigkeit beschäftigen.

Mit einem ganzheitlichen Qualifizierungsprogramm überführt das Programm innovative Ideen in tragfähige Unternehmen: Es gibt vier feste Sprints, einen eigenen Business-Coach und die Möglichkeit die Klimaexperten der Universität Hamburg zu den Projektideen fachspezifisch zu befragen.

Der Climate Change Incubator wird ermöglicht und finanziert durch den Hamburger Klimafonds – mit freundlicher Unterstützung durch den Climate KIC der Universität Hamburg und dem Impact HUB Hamburg.

weiterlesen ⇥

Auf: hamburg.socialimpactlab.eu