Mitarbeiter*in Öffentlichkeitsarbeit im Eidelstedter Bürgerhaus gesucht (Bewerbung bis 31.1.2021)

Das Kulturzentrum Eidelstedter Bürgerhaus sucht zum 1. März 2021

eine*n Mitarbeiter*in für Öffentlichkeitsarbeit (w/m/d)

zur Verstärkung des Teams.

Die Stelle ist mit 25 Wochenstunden ausgestattet und wird in Anlehnung an TV-L E9 vergütet.

Aufgaben:

Die Tätigkeit beinhaltet die Durchführung von Maßnahmen zur Steigerung der öffentlichen Wahrnehmung des Kulturzentrums sowie die Weiterentwicklung der entsprechenden Instrumente und Konzepte sowie die enge Verzahnung mit dem Programmbereich und allen relevanten internen Prozessen (Strategieplanung).

Die Verantwortungsbereiche:

  • Strategische Planung der Öffentlichkeitsarbeit für die gesamte Einrichtung
  • Pressearbeit und Pressespiegel (Pressemitteilungen, Mailings, Pressegespräche, Beantwortung von Anfragen, Betreuung der Presseverteiler und Medienkontakte)
  • Betreuung der digitalen Medien (Social Media, Newsletter, Portale) und Fotodokumentation
  • Pflege und Entwicklung des hausinternen visuellen Erscheinungsbildes und von Corporate Design/Corporate Communication
  • Pflege und Ausbau von Networking und Kooperationen im PR-Bereich
  • Mitarbeit in der institutionellen Selbstverwaltung

Profil:

Das Eidelstedter Bürgerhaus wünscht sich eine*n Kolleg*in mit Hochschulabschluss und praktischen Erfahrungen in den genannten Bereichen. Kommunikationsstärke und -freudigkeit, Durchsetzungsfähigkeit, Interesse an vernetzender Denk- und Arbeitsweise und ein generationsübergreifender wie interkultureller Ansatz runden ihr Profil ab.

Über das Eidelstedter Bürgerhaus:

Das Kulturzentrum Eidelstedter Bürgerhaus, Träger des „Eidelstedter KulturContainers“, organisiert und praktiziert Kulturarbeit, Vernetzung und Gemeinwesen orientierte Projekte im Quartier. Darüber hinaus bietet es vielen Gruppen, Initiativen und Vereinen ein Dach und bietet Foren für gesellschaftspolitische Auseinandersetzung und Bildung.

Bewerbung:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail – mit bis max. 3 PDF-Anhängen – bis zum 31. Januar 2021 an:

Holger Börgartz

Telefonische Rückfragen: 040 / 57 26 03 60