Minijobber*innen für CommunityCafé gesucht

Das CommunityCafé von [why not] Integration sucht ab sofort / Anfang September

Minijobber*innen mit Gastro-Erfahrung

und „Blick für alles“ für einen langfristigen Zeitraum.

Bitte melden dich nicht, wenn du nur drei Monate kannst, da die Einarbeitung viel Zeit und Mühe kostet.

Profil:

Du solltest Gastro-und Service-Erfahrung mitbringen und neben der Fähigkeit, Getränke zuzubereiten und auszuschenken sowie Essensteller (schön) zuzubereiten auch einen Blick für „alles“ weitere haben: Also Gäste freundlich bedienen und sehen, wenn sie noch was brauchen, Tische und Arbeitsflächen sauber halten, von allein darauf kommen, was man noch alles tun kann, wenn nicht viel los ist, Kuchen backen, usw. Es sind vielfältige Aufgaben, die du beherrschen solltest. Du solltest zudem Spaß an der Kommunikation mit Menschen haben und unser Konzept vertreten.

Im CommunityCafé ist viel Kommunikation nötig im Service, daher solltest du die deutsche Sprache gut beherrschen. Da das Cafe ein Community-Ort ist und ein besonderes Konzept hat, solltest du auch dahinter stehen und den Job nicht ausschließlich „zum Geld verdienen“ sehen. [why not] bietet dir ein tolles Arbeitsumfeld mit familiärer Atmosphäre sowie eine normale Bezahlung.

Das Café hat einige Ideale, die du möglichst auch vertreten oder verstehen solltest. Wir haben viele vegane und vegetarische Produkte, aber nicht ausschließlich. Wir haben viele Bio-Produkte und hausgemachte Produkte, aber nicht ausschließlich, wir probieren wenig Müll zu produzieren. Wir backen unsere Kuchen selber und uns ist ein sozialer und freundlicher Umgang miteinander wichtig.

Über [why not] Integration:

Das [why not] Integration ist eine gemeinnützige Organisation und macht vor allem Begegnungs- und Community-Projekte. Neben Nachbarschafts- und Kulturveranstaltungen mit Menschen aus aller Welt, Beratungsangeboten für Geflüchtete und Migranten und sozialen Kinder- und Jugendprojekten hat [why not] auch ein Café in Ottensen/Daimlerstraße 38 – dessen Gewinne in die sozialen Projekte fließen.

Bewerbung:

Schau doch mal bei Instagram vorbei: „whynotintegration“. Bei Interesse melde dich gern bei:

Hannah vom [why not]