Kolleg*in für den Bereich Kommunikation bei Hajusom e.V. gesucht (Bewerbung bis 15.10.2021)

Hajusom e.V. sucht ab sofort

eine neu*e Kolleg*in für den Bereich Kommunikation

in Teilzeit mit 15 Stunden in der Woche.

Aufgaben:

  • Verfassen relevanter Texte für externe Veröffentlichungen (Newsletter, Pressetexte, Beiträge in Fachzeitschriften etc.)
  • Betreuung und regelmäßige Content-Pflege der Social Media Kanäle (Instagram, Facebook: Postings, Betreuung der Messenger, Auswertung der Insights usw.)
  • produktionsbegleitende Pressearbeit und die damit einhergehende Kontaktpflege zu lokalen und überregionalen Journalist*innen
  • Konzeption (in Kommunikation mit der Künstlerischen Leitung) und Koordination der Abläufe von Druckerzeugnissen
  • Positionierung nach außen und Sichtbarmachung von Hajusoms Arbeit im aktuellen öffentlichen Diskurs im Bereich Performancekunst, Migration, Dekolonialität und Antirassismus
  • Entwicklung und Optimierung der internen Kommunikationsstruktur

Hajusom e.V. bietet:

Du arbeitest in einer offenen, freundschaftlichen, zugleich professionellen Atmosphäre in einem hochmotivierten Team, das mit Herzblut und Begeisterung den Verein seit Jahren trägt und weiterentwickelt. Die Arbeitsweise ist kollektiv, mit flacher Hierarchie. Jede*r Mitarbeiter*in arbeitet eigenverantwortlich und auf
großer Vertrauensbasis. Du hast flexible Arbeitszeiten. Das Einstiegsgehalt beträgt 25 Euro brutto.

Seit einiger Zeit widmet sich das Team einer tiefer greifenden Transformation der in 20 Jahren gewachsenen Struktur: Lange weiß besetzte Leitungspositionen und intransparente Machtstrukturen werden prozesshaft abgebaut, Entscheidungsgremien neu bestimmt. Michelle Bray begleitet ab Oktober 2021 den Prozess als externe Coacherin und wird unser Bewusstsein und unsere Sensibilität weiter schärfen. Multiple Perspektiven in einem diversen Team sind uns wichtig, deshalb möchten wir im Besonderen BIPoC und/oder Menschen mit eigener Migrations- oder Fluchterfahrung einladen sich zu bewerben.

Über Hajusom e.V.:

Hajusom e.V. ist ein Zentrum für transnationale Künste in Hamburg. Viele Menschen mit und ohne Fluchterfahrung haben es seit 1999 geformt. Hajusoms Arbeit versteht sich als künstlerische Stellungnahme im Konfliktfeld europäischer Migrationspolitik und als Beitrag zu Praxis & Diskurs der Dekolonisierung. Der Name steht für eine einzigartige Verbindung von künstlerischer Qualität, politischem Aktivismus und
sozialem Engagement. Unter unserem Dach kreiert das Ensemble mit einem künstlerischen Team und oft in
transnationaler Kollaboration mit Künstler*innen aus Burkina Faso, Kamerun, Brasilen uvam Performances zu Themen wie Klimagerechtigkeit, Migration. Uraufgeführt werden die Arbeiten bei unserem langjährigen Koproduktionspartner Kampnagel, bevor sie an anderen Theaterhäusern und auf Festivals gezeigt werden. Im LAB können sich Jugendliche und junge Erwachsene in diversen Kunstsparten wie Musik, Tanz und Performance ausprobieren – dafür steht ein vielfältiges kostenloses Kursangebot zur Verfügung. Hajusom Transfer wiederum bietet die Möglichkeit eines Wissenstransfers nach außen und innen: Workshops von langjährigen Ensemble-Mitgliedern und LAB Anleiter*innen transportieren Erfahrungen zum Beispiel in Internationale Klassen, aber auch auf Podien und zu Festivals.

Bewerbung:

Bitte schick Deine Bewerbung bis zum 15. Oktober 2021 an

Für Rückfragen wende Dich gerne an:

040/43 21 69 09