Das Kulturschloss Wandsbek sucht Helping Hands (BFD)

Das Kulturschloss Wandsbek – Stadtteilkulturzentrum im Herzen Wandsbeks – sucht zum nächstmöglichen Termin eine*n Freiwillige*n, die/der das Team in Teilzeit in der interkulturellen Projektarbeit im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung unterstützen möchte.

„Kultur selber machen – mitmachen.“

So kannst du das Kulturschloss unterstützen:

  • Vorbereitung der Buchhaltung von Integrationsprojekten 
  • Unterstützung von Angebotseinholung, Vergabevorschläge und Auftragsvergaben für Integrationsprojekte (z.B. Konzert für Toleranz)
  • Übernahme allgemeinter Bürotätigkeiten
  • Allgemeine Assistenz der Projektleitung
  • Der/die Bundesfreiwillige nimmt an vielen Projekten teil, gerne auch an den Sprechstunden.

Das Kulturschloss bietet dir:

  • Integration in ein engagiertes, kleines Team
  • Einblicke in die soziokulturelle Arbeit
  • Spannende Beteiligungsprojekte
  • Schwerpunkt Vielfalt
  • Einen tollen Arbeitsort mitten im lebendigen Stadtteil Wandsbek

Das Kulturschloss wünscht sich von dir:

  • Eine*n Freiwillige*n mit Interesse an kultureller Basisarbeit
  • Lust auf Kulturvermittlung, Zuhören, Anpacken und Machen
  • Eine Person mit Bezug zu interkulturellen Communities
  • Sicherheit in der deutschen Sprache, gerne Zweisprachigkeit  

Das ist das Kulturschloss:

Das Kulturschloss Wandsbek ist seit Oktober 2010 das Stadtteilkulturzentrum für Wandsbek Kern, Eilbek und Marienthal. Es ist aus einer Initiative der Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils entstanden und bietet ein umfangreiches Programm: Im Kulturzentrum finden regelmäßig Konzerte, Theateraufführungen, Diskussionsrunden, Ausstellungen und Thementage statt. Darüber hinaus bietet das Haus Beratung und Kurse in unterschiedlichen Bereichen an. Neben dem kulturellen Programm dient das Haus auch als Treffpunkt für verschiedene Kulturen und Generationen. Es bietet Initiativen, Institutionen und Vereinen Rahmen und Raum sich auszuleben. Viele ehrenamtliche Gruppen wie eine Geschichtswerkstatt, die Stadtteilkonferenz, ein Netzwerk zur Unterstützung der Flüchtlingsunterkünfte und Vereine und Initiativen wie Sprachbrücke e.V., Alzheimerchor „Vergissmeinnicht“, Startpunkt Job und viele andere sind mittlerweile im Kulturschloss zu Hause.

Hier erfährst du mehr: www.kulturschloss-wandsbek.de.

Das ist der Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung:

Der BFD ist was für dich, wenn du:

  • mindestens 23 Jahre alt bist,
  • 6 Monate bis max. 18 Monate Zeit hast,
  • und dich mindestens 20,5 Stunden die Wochen engagieren möchtest – wenn du unter 27 bist, engagierst du dich in der Regel in Vollzeit.

Das bekommst du dafür: Taschengeld bis zu 426 Euro monatlich (bei Teilzeit, z.B. 25 Wochenstunden, sind es 266 Euro), du bist sozialversichert, du wirst von STADTKULTUR unterstützt, du bekommst ein kostenloses Fortbildungsprogramm – und jede Menge Erfahrungen.
Mehr zum BFD Kultur und Bildung: http://www.bfd-kultur-bildung-hh.de/

STADTKULTUR HAMBURG berät dich zur Auswahl deiner Einrichtung, vermittelt dich weiter und begleitet dich in deinem Engagement. Du nimmst gemeinsam mit anderen Freiwilligen am Fortbildungsprogramm des Dachverbandes teil und wirst bei Fragen und in Orientierungsprozessen unterstützt.

Für deine Bewerbung:

Fülle bitte online den „Fragebogen für Freiwillige“ aus. Dort kannst du diese konkrete Einsatzstelle und Dein Wunschprofil nennen. Füge bitte auch deinen Lebenslauf an. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Wir wertschätzen Vielfalt und wünschen uns Diversität im Bundesfreiwilligendienst. Wir begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, zugeschriebener Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Bitte beachte: Nur in Ausnahmefällen können Personen unter 27 Jahren den Bundesfreiwilligendienst in Teilzeit absolvieren. Bitte informiere dich bei STADTKULTUR über die Regelung.

Bewirb dich am besten schnellstmöglich. Die Bewerbungsfrist gilt lediglich als Richtwert. Sobald sich ein*e passende*r Kandidat*in gefunden hat, wird der Platz besetzt und die Ausschreibung aus unserer Platzbörse genommen.

online bewerben