Das Hamburger Jazzbüro sucht eine Projektassistenz (BFD)

Das Jazzbüro Hamburg, die Interessensvertretung der Hamburger Jazzszene, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Freiwillige*n, die/der sich als Projektassistenz in Teilzeit engagieren möchten – im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Kultur und Bildung.

Das ist das Jazzbüro Hamburg:

Das Jazzbüro Hamburg vertritt die Interessen der Hamburger Jazz-Musiker*innen und Jazz-Akteur*innen. Es ist das Bindeglied zwischen Politik, Öffentlichkeit und der Szene. Das Jazzbüro Hamburg versteht Jazz als lebendige Musik, die neue Strömungen aufgreift, Trends setzt und ganz besonders vom kulturellen Austausch lebt. Daher ist die Förderung des nationalen und internationalen Austausches zwischen Musiker*innen ein Schwerpunkt der Arbeit. Das Ziel ist, Hamburg als „Jazzstadt“ zu gestalten- ein Ort, in dem der Jazz die ihm zukommende Rolle im Musikleben der Stadt einnimmt. Seit 25 Jahren organisiert das Jazzbüro Hamburg außerdem das Festival Jazz Open Hamburg: ein sommerlicher Publikumsmagnet in Planten un Blomen. Mehr erfahren: www.jazzbuero-hamburg.de

So kannst du das Jazzbüro Hamburg unterstützen:

  • Assistenz der Geschäftsführung: Allgemeine Bürotätigkeiten, Vor- und Nachbereitung von Sitzungen
  • Mithilfe bei der Organisation und Begleitung von Veranstaltungen und Projekten, wie z.B. dem Jazz Open Hamburg Festival
  • Unterstützung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Social Media
  • Bei Interesse: Gestaltung eines eigenen Projektes

Das bietet dir das Jazzbüro Hamburg:

In einem kleinen sympathischen Team erhältst du Einblick in alle Büroabläufe und Strukturen eines Musikdachverbandes. Das Jazzbüro Hamburg ist nah an der Hamburger Jazzszene und mit den anderen Musikszenen der Stadt gut vernetzt. Da die Schwerpunkte der Arbeit im Projektbereich liegen, kannst du zum Beispiel bei einer der größten Fachmessen, der jazzahead, dabei sein und auch das Jazz Open Festival mitbegleiten. Wenn du Interesse an Social Media mitbringst, kannst du dich in unserem Jazz Moves Blog einbringen, an Redaktionssitzungen teilnehmen und eigene Inhalte vorschlagen oder bei weiteren Musikprojekten mithelfen, die für 2022 geplant sind. Das Aufgabengebiet kann sehr flexibel nach den individuellen Interessen und Fähigkeiten gestaltet werden.

Das wünscht sich das Jazzbüro Hamburg von dir:

  • Musikaffinität
  • Eigenständiges Arbeiten
  • Sicherheit beim Arbeiten mit dem Computer
  • Flexibilität
  • Interesse an Social Media
  • Einbringung eigener Projektideen

Das ist der Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung:

Der BFD ist was für dich, wenn du

  • mindestens 23 Jahre alt bist
  • 6 Monate bis max. 18 Monate Zeit hast,
  • und dich mindestens 20,5 Stunden die Wochen engagieren möchtest

Das bekommst du dafür: Taschengeld bis zu 423 Euro monatlich (bei Teilzeit, z.B. 25 Wochenstunden, sind es 266 Euro), du bist sozialversichert, du wirst von STADTKULTUR unterstützt, du bekommst ein kostenloses Fortbildungsprogramm – und jede Menge Erfahrungen.
Mehr zum BFD Kultur und Bildung: www.bfd-kultur-bildung-hh.de

STADTKULTUR HAMBURG berät dich zur Auswahl deiner Einrichtung, vermittelt dich weiter und begleitet dich in deinem Engagement. Du nimmst gemeinsam mit anderen Freiwilligen am Fortbildungsprogramm des Dachverbandes teil und wirst bei Fragen und in Orientierungsprozessen unterstützt.

Für deine Bewerbung:

Wir wertschätzen Vielfalt und wünschen uns Diversität im Bundesfreiwilligendienst. Wir begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, zugeschriebener Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Fülle bitte online den Fragebogen für Freiwillige aus. Dort kannst du diese konkrete Einsatzstelle nennen. Füge bitte auch deinen Lebenslauf an. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Online bewerben »