Interaktives digitales Podium „Macht und Struktur in Kultureinrichtungen“ am 26. Januar 2022

Wie wirken sich die Verunsicherung, die Spaltung, die Dystopien der Gegenwart auf unsere Zukunft aus? Wie sicher können wir als Teil der Kultur-Community unserer selbst sein und wie berechtigt ist die Annahme, auf der richtigen Seite zu stehen? Und darüber hinaus: Was ist die »richtige« Seite? Dieser und weiteren Fragen möchte die Kulturpolitische Gesellschaft mit einem interaktiven Podium nachgehen.

Zum Bild, das die Kultur allzu gern von sich selbst zeichnet, gehört – nicht ohne Berechtigung –, dass sie es doch sei, die in vielem vorneweg geht und zur Avantgarde der Gesellschaft zählt. Wie nah aber sind die Theater mit ihren Mitarbeiter:innen auf und hinter der Bühne an der Realität einer Gesellschaft, die zu etwa einem Viertel aus Menschen mit Migrationsgeschichte besteht? Wie sind Kultureinrichtungen und -verwaltungen aufgestellt, um der Vielfalt in unserer Gesellschaft Rechnung zu tragen? Wie kommen Diversität und Geschlechterverhältnis in der Personalstruktur jetzt und in der Zukunft angemessen zum Tragen? Wie verhalten sich Macht und ihre Kontrolle zueinander? Wie zeitgemäß und transparent sind die Strukturen in den Institutionen?

weiterlesen »

Auf: www.kulturfreiheitkultur.de