Kulturstiftung des Bundes: Zero – Klimaneutrale Kunst- und Kulturprojekte (bis 1.7.2022)

Die Klimawirkung der Kunst ist noch weitgehend ein blinder Fleck – aber viele Kulturakteur*innen in Deutschland möchten einen aktiven Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise leisten. Die Kulturstiftung des Bundes legt dafür ein neues Förderprogramm auf.

Programm Zero
© Kulturstiftung des Bundes

Neben der künstlerischen Auseinandersetzung mit der Krise selbst suchen Kulturinstitutionen ebenso wie Kulturschaffende und Künstler*innen vermehrt nach Instrumenten und Methoden, um das eigene Handeln in nachvollziehbarer und wirksamer Weise an Zielen der ökologischen Nachhaltigkeit auszurichten. Aber wie beginnen? Wo stehen wir? Was sind die entscheidenden Hebel, die es schnellstmöglich zu bewegen gilt?

Vor dem Hintergrund dieser drängenden Fragen lädt die Kulturstiftung des Bundes mit dem Programm „Zero“ Kultureinrichtungen verschiedener Sparten zur Mitwirkung an einer bundesweiten Nachhaltigkeitsinitiative ein, die das Thema in drei verschiedenen Modulen bearbeiten wird: Erstens in der antragsoffenen Projektförderung im „Fonds Zero“, zweitens mit Fortbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen im Rahmen der „Akademie Zero“ und drittens mit einem Wissenstransfer in regionalen Netzwerktreffen für das gesamte Bundesgebiet.

Die Kulturstiftung des Bundes stellt für das Programm Zero bis 2025 insgesamt 4 Mio. Euro zur Verfügung.

weiterlesen »

Auf: www.kulturstiftung-des-bundes.de