Verleihung des 8. Hamburger Kindertheaterpreis an Die Neue Kompanie

Die Hamburgische Kulturstiftung hat das junge Künstlerkollektiv am 24. April 2022 im St. Pauli Theater für die Videoperformance „Grusel Grusel“ ausgezeichnet.

Als Preisträger des 8. Hamburger Kindertheaterpreis 2021 hat die Hamburgische Kulturstiftung das Kollektiv Die Neue Kompanie gekürt. Mit der mit 7.500 Euro dotierten Auszeichnung würdigt die Hamburgische Kulturstiftung herausragende Produktionen der freien Hamburger Kindertheaterszene, die durch Originalität und Qualität überzeugen und neue künstlerische Impulse setzen.

Foto: Guy Marsan

Nach der Preisverleihung mit Jana Schiedek, Staatsrätin für Kultur und Medien, ist die Gewinnerproduktion „Grusel Grusel“ zu sehen. Mit der Videoperformance haucht das 10-köpfige Ensemble von Die Neue Kompanie Alltagsgegenständen unheimliches Leben ein: Dafür haben die Performer*innen 26 Monster kreiert und aus diesen via Stop-Motion-Animation ein ABC des Schreckens aufgestellt. In der Matinée für Kinder und Erwachsene werden außerdem Barbara Schmidt-Rohr und Helen Schröder für die Multimedia-Performance »Steinstaub« mit dem 2. Platz (2.000 Euro) ausgezeichnet. In der Inszenierung für Kinder ab 10 Jahren verbinden die beiden Choreografinnen die Welt der Handys, Videospiele und Social Media mit der analogen Bühnen-Welt. Mit dem 3. Platz (1.000 Euro) wird das Theater am Strom für die Produktion »Neuland« für Kinder ab 10 Jahren gewürdigt, die sich mit der Fluchtgeschichte eines syrischen Kindes auseinandersetzt. Die Entscheidungen wurden von einer Fachjury getroffen, bestehend aus Dagmar Ellen Fischer (freie Kulturjournalistin), Gundula Hölty (Geschäftsführerin FUNDUS Theater) und Matthias Schulze-Kraft (künstlerischer Leiter LICHTHOF Theater).

Quelle: Behörde für Kultur und Medien Hamburg