Jugenddemokratiepreis 2022: Democracy Boost (bis 31.5.2022)

Mit dem diesjährigen Motto wollen die Bundeszentrale für politische Bildung und die Jugendjury des Jugenddemokratiepreises Jugendprojekte aus der ganzen Bundesrepublik unterstützen, die den Willen haben, unsere Demokratie zu gestalten und frischen Wind in unsere Gesellschaft zu bringen. Junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahren können sich noch bis zum 31. Mai 2022 mit ihrem Projekt für den Jugenddemokratiepreis 2022 bewerben.

© Bundeszentrale für politische Bildung

Vielfältige Herausforderungen stellen den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft Tag für Tag auf die Probe: Ob Klimakrise, Pandemie, Polarisierung in der Gesellschaft und den sozialen Medien oder wachsende Ungleichheit – es gibt viel zu verbessern. Dafür braucht es Initiativen, die den Veränderungswillen in unserer Gesellschaft in die Tat umsetzen.

Es ist Zeit anzupacken: Sei es in der Schule, am Ausbildungsplatz oder im Studium, in Jugendgruppen, Vereinen oder ganz woanders: Bildung, Gerechtigkeit und Chancengleichheit sollten überall ihren Platz finden. Hier sind Kreativität und Engagement gefragt, um aus dem Miteinander kein Gegeneinander werden zu lassen.

Der Jugenddemokratiepreis ist ein Preis für junges Engagement. Der Wettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung wird von einer Jugendjury geplant und ausgerichtet. Seit 2008 wernde besonders engagierte junge Menschen mit Preisgeldern bis zu 3.000 Euro prämiert. Die Jugendjury besteht aus ehrenamtlichen Schüler:innen, Auszubildenden und Studierenden zwischen 18 und 27 Jahren. Es ist also ein Preis von jungen Menschen für junge Menschen. Diese sind aufgerufen, sich noch bis Ende Mai mit ihrem Projekt für den Jugenddemokratiepreis 2022 zu bewerben.

weiterlesen »

Auf: www.bpb.de