Manifest #wirbrauchenräume veröffentlicht

Am 31. Mai 2022 widmete sich der Kultur- und Medienausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft der Großen Anfrage zur Zukunft der Live-Kultur durch integrierte Stadtentwicklung. Die Antworten des Senats zu dieser Anfrage offenbaren aus vielerlei Sicht akute Handlungsbedarfe. Deshalb initiierte das Clubkombinat das Manifest #wirbrauchenräume, in dem der Hamburger Interessenverband den dringenden Bedarf an kulturellen Freiräumen thematisieren und Vorschläge für eine systematische Berücksichtigung der Kultur in der künftigen Stadtentwicklung vorlegen.

Illustration: Erobique

Das Manifest #wirbrauchenräume fand in einem ersten Aufruf ein breites Echo und bündelt bereits 58 Erstunterzeichnende. Das Papier skizziert erste Bedarfe für eine kultur-integrierende Stadtentwicklung und schlägt der Freien und Hansestadt Hamburg ein Bündnis für (kulturelle) Freiräume vor, das sechs konkrete Handlungsfelder in den Blick nehmen soll. Mit dem Protestsong „Wir brauchen Räume“ aus dem Hause des Yeah! Yeah! Yeah! Studios und weiteren musikalischen Interpretationen existieren erste Soundtracks zu diesem Motto.

Das Manifest wurde u.a. auf clubkombinat.de veröffentlicht. Wünsche zur Unterzeichnung können an geschickt werden.

Manifest lesen (PDF)

Auf: www.stadtkultur-hh.de