„OPEN – Festival der offenen Räume in Hamburger Museen“ von 25. bis 29. August 2022

Vom 25. bis zum 29. August 2022 laden vier Hamburger Museen zum Festival „OPEN“ mit Workshops, Vorträgen, Lesungen, Spaziergängen, Installationen und Diskussionen ein. Dabei soll die Rolle des Museums im 21. Jahrhundert neu gedacht werden.

Grafik: Stiftung Historische Museen Hamburg

Immer mehr Museen in Hamburg wollen sich öffnen für neue Perspektiven, Ideen und Bedürfnisse der vielfältigen Stadtgesellschaften und darüber hinaus. So entstehen partizipative Orte, die dazu einladen, die Rolle des Museums im 21. Jahrhundert neu zu denken. Im Zentrum stehen dabei die Verstetigung von nicht-kommerziellen Orten im öffentlichen Raum, die Austausch und Teilhabe ermöglichen sollen.

Vom 25. bis zum 29. August veranstalten vier dieser Räume das Festival „OPEN“. Dabei sind die Säulenhalle im Altonaer Museum, der Freiraum im Museum für Kunst und Gewerbe (MK&G), der Zwischenraum im Museum am Rothenbaum für Künste und Kulturen der Welt (MARKK) und das Torhaus im Museum der Arbeit.

weiterlesen »

Auf: www.shmh.de